Aktionsarchiv

  1. Sicher hast du nun erst mal eine Menge offener Fragen. Das ist normal – und das ist auch das Tolle. Denn es zeigt dir, dass du noch ganz viel lernen wirst, bis dein Garten so ist, wie du ihn dir erträumst. Wenn deine Liste an Vorhaben jedoch lang ist und dich geradezu erschlägt, sodass du […]
  2. Erstelle nun einen Gartenplan mit Gartenrundriss-Skizze und Planungstabelle mit deinen Prioritäten. Nun kennst du die Größe und Lage deines Gartens – und du kennst die verschiedenen Bedürfnisse aller Gartennutzer*innen. Daraus lässt sich nun ein prima Plan ableiten: Deine Skizze aus Schritt 1 zeigt dir in Verbindung mit deiner Tabelle aus Schritt 2 genau, was du […]
  3. Der zweite wichtige Schritt in deinem Gartenplan ist die Frage, wer überhaupt alles deinen Garten nutzt? Wer nutzt deinen Garten außer dir noch: Sollen deine Kinder darin spielen können? Möchtest du deine Freunde regelmäßig zum Grillen einladen? Teilst du dir den Garten mit anderen Gärtnerinnen und Gärtnern? Oder handelt es sich um einen offenen Stadtgarten, […]
  4. Gärtnern kann man ja eigentlich überall. Deshalb vorweg gleich einmal die Frage: Wie groß ist dein Garten und wo liegt er? Zimmergarten Handelt es sich um einen Zimmergarten? Wenn ja, dann kannst du dazu auch noch mal in unsere gleichnamige Aktion "Zimmergemüse" schauen. Dort findest du Tipps, wie du in Essbares in Töpfen großziehen kannst. […]
  5. Im dritten Schritt kannst du nun dein Selbstideal auf den Prüfstand stellen. Wähle dazu aus der Liste mit den Eigenschaften/Selbstidealen aus dem ersten Schritt für jeden Tag eines aus. Dann nimm dir täglich ein Selbstideal vor und halte morgens eine Vorschau und abends eine Rückschau: „Wie war ich heute hilfreich?“ oder „Wie war ich heute […]
  6. Im zweiten Schritt geht es nun darum, die negativen Seiten deines Selbstideals unter die Lupe zu nehmen. Am besten denkst du dabei darüber nach, was die Menschen an dir beklagen, die dir am nächsten stehen: Nimm die Klagen deines Partners oder deiner Partnerin, deiner Freundin oder deines Freundes sowie deiner Kollegin oder deines Kollegen ernst. […]
  7. Nun wird es grün – und später rot: Du säst deine selbstgemachten Samen aus. Zum Keimen brauchen die Tomatensamen eine Temperatur um die 24 Grad. Wenn du die ersten Keimblätter siehst, brauchen sie viel Licht und rund 21 Grad. An einem hellen, etwas kühleren Standort wachsen die Keimlinge kompakter heran. Oft werden Tomaten bei Hobbygärtnerinnen […]
  8. Nimm dir rund einen Nachmittag Zeit, um die Bücher-Tauschkiste zu bauen. Ideal ist es, wenn du sicher weißt, dass du alle Materialien und Werkzeuge bereit hast, bevor du beginnst. Dann macht es mehr Spaß, weil du die Arbeit nicht unterbrechen musst, um etwas nachträglich zu besorgen. Inspiziere dann als erstes einmal alle Materialien: Wie groß […]
  9. Wenn du selbst eine Bücher-Tauschbox betreiben möchtest, dann solltest du vorab ein paar kleine Überlegungen anstellen: 1. Das Material für die Bücherbox Das beste Material für deine Bücher-Tauschkiste ist jenes, dass du bereits hast oder das andere haben, aber nicht mehr brauchen. Sammle daher alte Bretter, Farben, Griffe, Scharniere, Dachpappe etc. Für die Tür eignet […]
  10. Die Reise zum und vom Reiseziel ist umso bedeutsamer, je weiter die Reise ist. Versuche dabei so klimafreundlich wie möglich zu reisen. Wähle lieber den Bus oder die Bahn, als das Flugzeug. Letzteres weist deutlich höhere Schadstoffemissionen auf, die aufgrund der Flughöhe auch noch mehr Schaden in der Atmosphäre anrichten. Entfernung und Transportmittel Als Faustregel […]