Ein Schenkvergnügen starten

Schenkvergnügen 5: Die Werbung

Mit das Wichtigste ist natürlich, dass möglichst viele Menschen von dem Schenkvergnügen erfahren. Schreibe dazu eine Einladung und publiziere sie zum Beispiel über eure Mail-Verteiler, über Facebook und sonstige Plattformen. Kontaktiere auch Stadteilzeitungen, - initiativen und Sharing-Projekte und bitte sie um Unterstützung und Verbreitung des Termins über ihre Medien, Newsletter, Facebook-Seiten und so weiter und so fort.

Deine Einladung kannst du auch ausdrucken, aushängen oder verteilen. Zum Verteilen wählst du am besten ein kleines Format (maximal A6) mit Name, Kurzbeschreibung, Datum, Ort, Bild und Web-Adresse für eine genauere Beschreibung. Es könnten auch zwei bis drei Termine draufstehen, wenn ihr das Schenkvergnügen regelmäßig machen wollt und schon die Termine und den Ort kennt.

Vergiss nicht, darauf hinzuweisen, wohin die Dinge gehen, die übrig bleiben.

Schenkvergnügen 4: Was passiert mit den Resten? (Vorheriger Schritt)
(Nächster Schritt) Schenkvergnügen 6: Vor Ort und am Tag der Veranstaltung
Zurück zu Ein Schenkvergnügen starten

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort

Initiator*in
Sabine Siehl: Profilbild bei www.jetztrettenwirdiewelt.de
Sabine Siehl
Aktiv für : wellYunit
Mehr Infos