Lebensmittel retten

Lebensmittel retten 5: Restefeste feiern

Übrig gebliebenes und halb aufgebrauchtes brauchst Du nicht wegzuschmeißen. Mach lieber eines der folgenden Dinge:

Tipps für Essensreste
  • Ein Resteessen pro Woche: Vor allem Salate, Gemüsesuppen oder -pfannen, Wraps und Aufläufe sind toll, um mit Essensresten zu experimentieren. Auf der Seite www.reste-essen.de kannst Du eingeben, was Du übrig hast und Dir Rezept-Ideen holen.
  • Cooking Social Club: Noch netter und spannender wird es, wenn Du Leute einlädst – Freunde, Nachbarn, Bekannte und Unbekannte. Ihr könnt dann zusammentragen, was jeder so übrig hat. In Hamburg ist das übrigens bereits eine feste Institution, bei der man spannende Leute kennenlernen kann: http://cooking-socialclub.de
  • Verschenke Lebensmittel: Wenn Du etwas übrig hast, was Du nicht verbrauchen kannst (etwa, weil Du wegfährst), dann verschenke es doch einfach an Nachbarn, Freunde, Mitbewohner, Familienmitglieder... Wen die alle zu weit weg sind, kannst Du es auch über die Plattform Foodsharing probieren: https://foodsharing.de
Lebensmittel retten 4: Richtig lagern (Vorheriger Schritt)
(Nächster Schritt) Lebensmittel retten 6: Lebensmittel geschenkt bekommen
Zurück zu Lebensmittel retten

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort