Knackige Büchersammlung

Knackige Büchersammlung 2: Klarheit im Kopf

Na, wie viele Bücher hast du gezählt? Nun setze dir ein für dich passendes Ziel, wie viele Bücher du in deine „knackige Sammlung“ aufnehmen möchtest. Das Ziel kann eine Zahl sein (z.B. 30 Bücher) oder auch ein gewisses Volumen (etwa ein Regalschrank). Überfordere dich nicht mit einem zu ambitionierten Ziel – die Sammlung soll am Ende schließlich „knackig“ sein und sich nicht „erbärmlich“ anfühlen. So bleibt auch die Freude an der Aktion erhalten.

Hilfe durch Kategorien?

Falls dir eine Zahl oder ein Volumen zu abstrakt erscheinen, dann denke ruhig in Schubladen bzw. Regalen. Beispielsweise könntest du dich mithilfe der folgenden Kategorien an eine stimmige Gesamtzahl annähern:

  • Deine Klassiker und Helfer: Die Bücher, zu denen du tatsächlich immer wieder greifst und/oder zu denen du auch eine besondere Verbindung hast.
  • Aktuelle Begleiter: Je nach Lebenssituation hast du vielleicht gerade ein Thema, zu dem du unbedingt eine Reihe wertvoller Bücher in Reichweite brauchst.
  • Besondere Stücke: Du hast Werke, die schon dein Großvater von seinem Vater bekommen hat? Das Jubiläumsbuch deines Sportvereins möchtest du aus Prinzip bis in alle Ewigkeit behalten? Dann plane sie ein.

Du kannst nun anhand dieser Kategorien festlegen, wie viele Bücher du in deiner „knackigen Sammlung“ haben möchtest. Mehr als drei oder vier Kategorien darfst du ruhig besonders kritisch hinterfragen, damit der Vorsatz hier nicht gleich ein jähes Ende findet!

Knackige Büchersammlung 1: Die Inventur (Vorheriger Schritt)
(Nächster Schritt) Knackige Büchersammlung 3: Klarheit vor Ort
Zurück zu Knackige Büchersammlung

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort

Initiator*in
Timo Büdenbender
Timo Büdenbender
Aktiv für : Und jetzt retten wir die Welt!
  • Website : http://www.klimawoche.de
  • Interessen : Gesellschaftliche Transformation, Gemeinwohlökonomie, Schach
  • Motto : Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.
Mehr Infos