Sozialer Wandel

Ziel: Ökologischer Wandel

Ziel: Soziale Gerechtigkeit

Ziel: Individueller Wandel

SOZIALER WANDEL

Überall auf der Welt gibt es Krisen. Kleine, große und riesengroße. Doch in jeder Krise steckt auch das Potenzial für positiven Wandel. Für Utopien die uns motivieren, den Traum von einer besseren Welt gemeinsam zu verwirklichen. Für Ideen die unsere Welt verändern können - und unser Leben. Es liegt allein an uns, anzupacken und sofort anzufangen. Wir haben drei große Krisenbereiche ausgemacht, den spirituellen, den sozialen und den ökologischen. Und in jedem stecken zugleich Potenzial und ein großes Ziel.

Das Problem: Eine ungerechte Welt

Wir leben in einer ungerechten Welt. Während ein kleiner Teil der Weltgemeinschaft einen Großteil der planetaren Ressourcen verbraucht, muss der andere sehen wie er über die Runden kommt. Armut, Sklaverei, Ausbeutung und Krieg sind längst nicht abgeschafft, sondern erleben im 21. Jahrhundert eine Renaissance. Obwohl es für alle reichen könnte, werden immer Menschen, Regionen, sogar ganze Länder abgehängt und fristen ein ungewisses Dasein. Doch anstatt gemeinsam nach Problemen zu suchen, scheint uns nichts besseres einzufallen, als ihr Schicksal in Kauf zu nehmen. Dabei müsste dies nicht so sein. Während die Ökologische Krise auf der Trennung zwischen uns und der Natur beruht und die individuelle, Spirituelle Krise auf der Trennung von uns selbst, basiert die dritte, die Soziale Krise auf einer Trennung zwischen uns und den anderen. Der soziale Zusammenhalt schwindet. Dabei hätte genau dieser einen äußerst positiven Effekt.

Die Lösung: Die Gemeinschaft fördern

Wir stecken in einer tiefen sozialen Krise, die unsere Empathie, unseren Gemeinschaftssinn und ganze Kooperation erfordert. Zusammenhalt ist gefragt. Aber das sieht unser System nicht vor – glauben wir – und setzen deshalb lieber auf hierarchische Strukturen und Konkurrenz bei der Bildung unserer staatlichen und privaten Institutionen und Organisationen. Eine fatale Entscheidung, die die Lage zunehmend verschlimmert, denn aus Konkurrenz kann nun mal keine echte Gemeinschaft entstehen. Die Lösung wartet woanders. Eines der drei großen Ziele der Initiative UND JETZT RETTEN WIR DIE WELT! ist daher die Stärkung der Gemeinschaft. Dieses System hat uns lange genug voneinander getrennt. Ein neuer Gemeinschaftssinn kann uns helfen die Soziale Krise zu lösen. Er gibt uns...

    • neue Solidarität, da wir uns wieder aufeinander verlassen und nicht als Konkurrenten sehen
    • stärkende Kooperation, da uns nicht mehr das Gefühl bestimmt alles allein schaffen zu müssen
    • soziale Gerechtigkeit, da im Mittelpunkt unseres Handelns nicht mehr das Ich, sondern das Wir steht

 

Ökologischer Wandel | Individueller Wandel

 

ANREGUNGEN? KRITIK? WIR FREUEN UNS ÜBER DEINEN KOMMENTAR!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Photo and Image Dateien
 
 
 
 
 
Audio and Video Dateien
 
 
 
 
 
Other File Types
 
 
 
 
 

wpDiscuz