Vanessa über plastikfreies Leben | HAUSHALT

Vanessa über plastikfreies Leben | HAUSHALT

Vanessa Riechmann ist Mitgründerin des Hamburger Zero Waste-Projekts Alternulltiv und versucht so weit das geht auf Plastik und Müll zu verzichten. Sie erzählt uns, wie sie das macht und warum ihr das Thema so wichtig ist.

Warum plastikfrei?

Ich versuche plastikfrei zu leben, weil es einen Bericht im Fernsehen gab, in dem man bei einer Familie die eine Woche lang auf Plastik verzichtet hat, im Blut das Plastik nachweisen konnte. Und wer sich mit Plastik ein bisschen auseinandersetzt, der weiß wie gefährlich und giftig dieser Stoff für die Menschheit und die Umwelt ist.

Positive Herangehensweise

Meine positive Eigenschaft, die ich bei Alternulltiv einbringe, ist, dass ich zeigen möchte, dass man nicht zwingend einen "Öko-Haushalt" führen und das nach Außen tragen muss - und es trotzdem möglich ist, auf Müll und Plastik zu verzichten.

Vermeiden oder selber herstellen

Man kann Plastik weitestgehend vermeiden, in dem man zum Beispiel bestimmte Dinge unverpackt einkauft. Obst und Gemüse sind so ganz einfache Dinge auf dem Wochenmarkt. Aber auch auf dem Supermarkt gibt es immer eine "Alternulltive" ohne Plastik. Und auch alle weiteren Produkte sind möglich ohne Plastik zu bekommen, in einem Unverpackt-Supermarkt. Und wenn das nicht geht, dann kann man die immer noch selber machen, bzw. in Pappe, Papier und Glas kaufen.

Vanessa Riechmann von Alternulltiv

Wie man anfangen kann

Der erste Schritt, um plastikfrei zu leben ist immer, auf die Plastiktüte zu verzichten, auf den Strohhalm, den To-Go-Becher und die PET-Flasche. Für alles gibt es Alternulltiven, die man von Zuhause mitnehmen kann. Die kein Extrageld kosten und die Umwelt schonen.

Und wie es zur Gewohnheit wird

Man kann eine Routine hinein bringen, in dem man kleine Schritte nacheinander geht. Man sollte nicht anfangen alles auf einmal umzustellen, auf Plastik komplett verzichten und alles komplett umzukrempeln, sondern man sollte kleine Schritte gehen. Man sollte versuchen, da Gewohnheit rein zu bekommen. Das muss man zwar ein bisschen planen, aber es ist ganz einfach, das tatsächlich Schritt für Schritt umzustellen.

Selber machen

Meine selbst hergestellten Alternulltiven sind im Badezimmer das Deo, weil das aus Wasser, Natron und ätherischen Ölen besteht. Und ich kann die ätherischen Öle immer nach Lust und Laune aussuchen. Das geht total einfach. Und in der Küche sind das zum Beispiel selbstgemachte Brotaufstriche und Pesto, die ich dann aus verschiedenen Zutaten einfach zusammenmixe - und in ein Gläschen fülle.

Selber machen

Mir ist es wichtig zu sagen, dass jeder Mensch kleine Schritte machen kann. Es kommt nicht darauf an, dass alle so extrem oder radikal sind, so wie wir von Alternulltiv. Aber jeder kleine Schritt zählt. Also wenn jeder schon mal auf die Plastiktüten, den To-Go-Becher und den Strohhalm verzichtet, dann ist das schon mal ein ganz großer Schritt in die richtige Richtung.

Übrigens findet man Alternulltiv auch im Internet: allternulltivhamburg.blogspot.de

 

Aktion: So kannst du unverpackt einkaufenWenn du nun auch Plastik bei dir zuhause eindämmen und vermeiden willst, ist vielleicht diese Aktion etwas für dich. Hier kannst du herausfinden, wie du deinen Einkauf umstellst und dein Umwelt vom Plastik befreist.

Zur Aktion: Weg mit Plastik

Hast du eine Botschaft?

18 Monate lang wollen wir uns mit 18 Themengebieten beschäftigen, die alle ein Ziel haben: Die Welt zu retten. Wie also kann unsere Art und Weise zu leben, zu wohnen und unsere Wohnung einzurichten, die Welt fairer und umweltfreundlicher machen?

Wenn du dazu Ideen, eine Meinung, Tipps oder auch nur Fragen hast, dann schick uns deine Video-Botschaft!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Photo and Image Dateien
 
 
 
 
 
Audio and Video Dateien
 
 
 
 
 
Other File Types
 
 
 
 
 

wpDiscuz