Arne über das Möbel reparieren | EINRICHTEN

Arne über das Möbel reparieren | EINRICHTEN

Arne Zimmermann, Restaurator und Inhaber der Scherben-Klinik Hamburg, verrät, warum Reparieren und Erhalten so wichtig ist.

Arne repariert Porzellan, Glas und Keramik. Von Gebrauchsgegenständen, wie dem Lieblingskaffeebecher, bis hin zu Kunstobjekten.

Mein Ältestes Stück

Das Älteste woran ich mal gearbeitet habe, ist diese Schale hier. Die kommt aus Chile. Wofür die nun genau zu gebrauchen war, weiß ich auch nicht. Auf jeden Fall ist die hier im Laden mal in meinen Besitz übergegangen. Circa 4000 Jahre alt!

Arne über das Möbel reparieren

Alte Liebe Fahrräder

Was ich inzwischen nicht mehr repariere, das sind Autos. Denn schmutzige, ölige Finger und Porzellan reparieren, das passt nicht so gut zusammen... Bei Fahrzeugen habe ich mich jetzt wieder auf Fahrräder zurück besonnen. Ein kleines Hobby aus meiner Kindheit und Jugend. Bei mir zuhause, mitten im Wohnzimmer, Fahrradmontageständer, Kisten mit Ersatzteilen. Das ist auch ein bisschen meine Ergotherapie nach Feierabend.

Billigmöbel schaffen Probleme!

Also, wenn ich zum Beispiel beim Möbelkauf etwas völlig falsch mache, indem ich was Billiges, in Fernost produziertes kaufe, habe ich ja gleich mehrere Probleme auf einmal eingekauft. Erstmal der Transport hierher - sehr schlimm. Dann baue ich das auf und es kommen die Ausdünstungen, die ja bisher gar nicht stattfinden konnten, weil das ja alles im Container gewesen ist. So, und nach einiger Zeit geht das kaputt und dann muss ich es wieder entsorgen. Das nächste Problem... Das sollte man sich doch erstmal umschauen, ob man das Problem anders lösen kann.

Second Hand-Möbel und selber bauen

Wegwerfkultur? Gerade bei Möbeln habe ich auch die Erfahrung gemacht. Ich brauchte schnell Möbel, ab zu IKEA und - so lange wohne ich da nicht - aber die sind alle auf dem Müll gelandet inzwischen. Ich baue mir meine Möbel am liebsten selbst. Oder ich sehe etwas auf der Straße stehen, wo ich etwas darauf aufbauen kann. Das nehme ich dann mit und wundere mich ein bisschen über mich, aber irgendwas fällt mir dann ein dazu. Ich habe mal eine Tischlerlehre gemacht, daher kann ich damit auch ein bisschen was anfangen. Ich baue mir jetzt gerade eine ganze Regalwand für meine Wohnung. Da freue ich mich schon drauf.

Eigene Grenzen erkennen

Also irgend etwas kann wohl jeder. Und wenn man nun gar nichts kann, was man anderen zum Tausch anbieten könnte... Auf jeden Fall kann ich nicht empfehlen Sachen zu reparieren, von denen man gar keine Ahnung hat. In meinem Gewerbe, beim Porzellan, da ist nun schon viel falsch gemacht worden. Das Leute was versucht haben und dann konnte ich ihnen nun gar nicht mehr weiterhelfen. Man sollte sich schon informieren wie es geht und seine eigenen Grenzen erkennen.

Wegschmeißen fällt schwer

Entrümpeln? Das fällt mir total schwer. Weil, wenn ich mich so umgucke in meinen Ressourcen, dann denke ich bei allem was so herum liegt irgendwie, das könnte ich doch noch mal gebrauchen. Wenn ich das jetzt wegschmeiße, dann brauche ich es spätestens morgen. Das kenne ich. Und entsprechend ist das Entrümpeln nicht gerade meine Kernkompetenz. Ich habe überall Abstellräume voll mit Krimskrams. Es nur immer die Frage, wo ich was habe. Das fällt mir auch wirklich schwer dann zu sagen: "Das und das kommt jetzt einfach mal weg!"

Second Hand nicht nur wegen des Geldes

Lebensmittel, die sollten möglichst neu sein. Aber ansonsten. Ein Auto, ein Fahrrad oder selbst eine Jacke würde ich eher gucken, was ich da Second Hand finde. Aus verschiedenen Gründen. Gar nicht mal nur um Geld zu sparen. Der große "Smart Buy" ist es manchmal gar nicht. Gerade bei Fahrrädern habe ich festgestellt, dass man da viel rein steckt und es lieber hätte neu kaufen können. Trotzdem.

Übrigens findet man die Scherben-Klinik Hamburg auch im Internet: www.scherben-klinik.de

 

Aktion: Do It Yourself MöbelAktion: Reparieren statt konsumieren

Wenn du nun auch Lust bekommen hast, Möbel zu reparieren, dann schaue dir mal diese Aktion von Linn Quante, vom Netzwerk Reparatur-Initiativen an. Sie zeigt, wie du dich mit dem Thema anfreunden und gleich aktiv werden kannst.

Zur Aktion: DIY-Möbel

Hast du eine Botschaft?

18 Monate lang wollen wir uns mit 18 Themengebieten beschäftigen, die alle ein Ziel haben: Die Welt zu retten. Wie also kann unsere Art und Weise zu leben, zu wohnen und unsere Wohnung einzurichten, die Welt fairer und umweltfreundlicher machen?

Wenn du dazu Ideen, eine Meinung, Tipps oder auch nur Fragen hast, dann schick uns deine Video-Botschaft!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Photo and Image Dateien
 
 
 
 
 
Audio and Video Dateien
 
 
 
 
 
Other File Types
 
 
 
 
 

wpDiscuz